Foto : Melker Dahlstrand/imagebank.sweden.se

Bild runterladen

Schwedisches Kulturerbe und Geschichte

Mit 15 herausragenden UNESCO-Welterbestätten und über 160 Museen allein des Schwedischen Museumsverbandes findet jeder Gast in Schweden leicht den Zugang zu Geschichte und Kulturerbe.

Entdecke Schwedens kulturelles Erbe

Mit 15 herausragenden UNESCO-Welterbestätten gehört Schweden zu den wichtigsten Reisezielen für kulturell interessierte Gäste weltweit.

Das charmante Kirchendorf Gammelstad in Luleå in Schwedisch-Lappland ist mit seinen 424 Holzhäusern, die ursprünglich für Kirchenbesucher gedacht waren, ein besonderes Highlight. In Hälsingland im östlichen Teil des Landes, ist ein Ausflug zu den reich verzierten Holzhäusern mit kunstvoller Volkskunst ein perfekter Ausflug für alle Neugierigen, die in die traditionelle Kultur eintauchen möchten. Und außerhalb der Stadt Tanum an der schwedischen Westküste findet man die faszinierenden Felszeichnungen von Tanumshede.

Nur 10 Kilometer westlich von Stockholm liegt Drottningholm. Diese Residenz der königlichen Familie mit ihrem herrlichen Schloss, den wunderschönen Gärten, dem einzigartigen chinesischen Pavillon und dem Schlosstheater zeigt auch viel Wissenswertes zur Geschichte.

In Karlskrona in Südschweden befindet sich ein beeindruckender Marinehafen, der 1680 mit Gebäuden und Docks für den Bau von Kriegsschiffen errichtet wurde.

Öland ist eine wunderschöne Insel vor der Südostküste Schwedens. Das Besondere ist hier, dass die Landschaft im Süden aus Ackerland, Wiesen und den Dörfern oft noch aus dem Mittelalter stammt. Die Insel ist über eine sechs Kilometer lange Brücke von der Stadt Kalmar aus gut zu erreichen.

Nördlich von Öland liegt die Insel Gotland mit Visby als Hauptort. Eine beeindruckende 3,5 Kilometer lange Ringmauer mit Türmen aus dem Mittelalter des 12. Jedes Jahr im August findet hier die Mittelalterliche Woche ('Medeltidsveckan') statt, bei der es allerlei zu sehen und zu erleben gibt, darunter auch Ritterturniere. Das ist eine ausgezeichnete Zeit für einen Besuch.

Alle Informationen zu den UNESCO-Welterbestätten in Schweden findest du hier und weitere Infos zu vielen Museen in ganz Schweden hier.

1 / 4
Bild runterladen

Tina Stafrén/imagebank.sweden.se

Foto: Tina Stafrén/imagebank.sweden.se

/ 4

Foto: Tina Stafrén/imagebank.sweden.se

Foto: Håkan Vargas S/imagebank.sweden.se

Foto: Emelie Asplund/imagebank.sweden.se

Foto: Per Pixel Petersson/imagebank.sweden.se

Schwedische Museen - dynamisch, authentisch, einzigartig... und tolle Orte zum Essen

In Schweden gibt es buchstäblich für jeden Geschmack und jedes Familienmitglied ein passendes Museum, wenn man weiß, wo man suchen muss. Typisch Schwedisch: auch in den Museen wird viel wert auf das kulinarische Erlebnis gelegt. Von Fika bis Gourmetrestaurant, ein Genuss für Geist und Wohlbefinden.

Das faszinierende Vasa-Museum auf der Insel Djurgården ist das meistbesuchte Museum Schwedens und Skandinaviens. Hier wird das im 17. Jahrhundert untergegangene, dann geborgene und komplett restaurierte Schiff Vasa imposant inszeniert und seine fesselnde Geschichte erzählt. Nur einen kurzen Spaziergang entfernt befindet sich das ABBA-Museum, nicht nur für Fans ein echtes musikalisches Erlebnis mit Ohrwurm-Garantie. Für jüngere Kunden ist Junibacken den Figuren aus Astrid Lindgrens Büchern gewidmet, von denen Pippi Langstrumpf ("Pippi Långstrump") vielleicht die bekannteste ist. Aber egal, welche Museen man besucht, hier wird auch Kindern nie langweilig. Die schwedischen Museen legen sehr großen Wert darauf, dass Ausstellungen und Programme auch für Kinder zugänglich sind.

Auf der Schäreninsel Tjörn an der Westküste findest du auf acht Hektar das große Freilichtmuseum Pilane. Hier kann man auf die schönste Art Kunst und Landschaft in perfekter Harmonie erleben. Noch Lust auf eine kurze, malerische Radtour? Dann auf den Sattel, fertig, los zum Nordischen Aquarellmuseum in Skärhamn.

Weiter nördlich erzählt das Silbermuseum von Arjeplog anhand der wunderschönen Silberarbeiten, die in und um Schwedisch-Lappland abgebaut und hergestellt werden, die Geschichte von zehntausend Jahren.

Stockholmer U-Bahn - die längste Kunstgalerie der Welt

Mit nur einer Tageskarte für die Stockholmer Metro können deine Kunden die längste Kunstgalerie der Welt besuchen - diese ist 110 Kilometer lang - und sind auch dabei auch gleich noch nachhaltig unterwegs. Die U-Bahnstationen sind große Kunstwerke, bei denen Wände und Dächer von über 150 Künstlern auf verschiedene Weise gestaltet wurden. Die bekannteste Station ist die Station Kungsträdgården ("Königsgarten"), wo die Kunst auf die Pflanzenwelt und den ehemaligen Palast Makalös aus dem 17. Jahrhundert Bezug nimmt. Viele Infos und Eindrücke findest du hier.

Foto : Agence Les Conteurs

Erstellt
Letzte Akualisierung